Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Politische Kultur "nach Thüringen" - eine Podiumsdiskussion an unserer Schule


Am 21. Februar fand bei uns in der Evangelischen Schule eine Podiumsdiskussion zu dem Thema „Politische Kultur nach den Ereignissen in Thüringen - Was kann unsere Generation zum Demokratieerhalt beitragen?“ statt. Als Gäste konnten wir Rahel Kellich von der Grünen Jugend, Franzi Lucke von der Linksjugend Solid, Matthias Morrkopf von den Jungen Liberalen und Hanna Reichhardt von den Jusos begrüßen. Vor den Schülern des 10. und 11. Jahrgangs diskutierten sie über die Ereignisse in Thüringen und was man aus ihnen lernen könnte. Begonnen wurde jedoch mit einer Schweigeminute in Gedenken an die Opfer des Anschlags in Hanau. Während der darauffolgenden Diskussion wurden beispielsweise die manchmal doch gravierenden Unterschiede zwischen den Jugendorganisationen und der dazugehörigen Partei sichtbar. Auch untereinander wurde diskutiert und bestimmte Positionen deutlich aufgezeigt, gerade in Bereichen wie Polizeigewalt herrschte Uneinigkeit. Jedoch waren sich alle einig, als es um die AfD ging, hier wurde den Parteien und den Medien ein falscher Umgang mit dieser Partei bescheinigt. Wir bekamen auch Vorschläge, wie wir uns in Zukunft stärker politisch engagieren könnten, um einer Schwächung der Demokratie entgegenzuwirken, wie auf Demonstrationen zu gehen. Wir wurden zudem dazu ermutigt, auch nicht so populäre Meinungen zu vertreten, jedoch immer offen zu bleiben und für sachliche Argumente zugänglich zu sein. Abgerundet wurde die Diskussion mit einer Fragerunde, wo die Zuhörer individuelle Fragen an die Gäste stellen könnten.
Wir möchten uns noch einmal bei unseren Gästen dafür bedanken, dass sie unserer Einladung gefolgt sind, zudem bei Frau Pridik, die die Podiumsdiskussion organisiert hat, sowie bei dem PW-Kurs von Herrn Beckmann aus dem 11. Jahrgang, dessen Schüler/innen die Moderation sowie den Aufbau (einschließlich der Technik) und die inhaltliche Vorbereitung übernommen hatte.