Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Eine Schülerin berichtet: Mein erster Schultag an der ESK

Am 31.8.2015 begann um 10 Uhr mein erster Schultag an der ESK.
Nach ca. 15 Minuten sind wir in die Nicolai-Kapelle gelaufen. Dort waren Frau Löffelmann, Frau Marien, Frau Leder, Frau Windmöller, Frau Müller, die Klasse 5a und die Klasse 5b. Wir bekamen ein Blatt mit Liedtexten. Die Lehrerinnen lasen uns ein Stück aus der Bibel vor. Als wir fertig waren, gingen wir zurück zur Schule. Dort haben wir schöne Spiele gespielt. Es war sehr lustig. Als es gegen halb 12 Uhr war, gingen wir in die Mensa. In der Mensa bekamen wir Essenskarten. Ich saß mit meiner Freundin Dora an einem Tisch. Als wir damit fertig waren, spielten wir nochmal ein paar Spiele. Um 13 Uhr gingen wir nach Hause und erzählten von dem schönen Tag.
Ich habe neue Freunde gefunden und es war schön, die neue Umgebung zu sehen.

Als alle da waren, gingen wir, die Schülerinnen und Schüler der 5a und 5b zusammen mit unseren Lehrerinnen, zur Nicolai-Kapelle. Dort hielten wir eine Andacht. Anschließend spielten wir viele Kennenlernspiele. Wir hatten viel Spaß. Nach den Spielen gingen wir in die Mensa und bekamen die Essenskarten. Daraufhin aßen wir Mittag. Danach kriegten wir unseren Stundenplan. Dieser diente zur Info. Es gab kein Stundenklingeln.
Wir fanden viele neue Freunde, mit denen wir zusammen in den Pausen spielen.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde liefen wir zusammen mit unseren Lehrerinnen und der Parallelklasse zur Nikolai-Kapelle. Frau Löffelmann eröffnete die Andacht. Wir haben gesungen, gebetet und einen Psalm gesprochen. Zwischendurch haben Frau Windmöller und Frau Müller, die Lehrerinnen der Parallelklasse, noch etwas aus der Bibel vorgelesen. Danach gingen wir zurück zum Klassenraum. Dort spielten wir Kennenlernspiele, zum Beispiel „der Wind weht für alle“. Dann führten uns noch Frau Marien und Frau Leder über den Hof. Anschließend gingen wir in den Essenssaal und ein Teil von uns bekam die Essenskarten. Dann gingen wir wieder in den Klassenraum und verabschiedeten uns. Schließlich gingen oder fuhren wir nach Hause.
Am Ende des Tages hatten alle von uns neue Freunde gefunden.

 Wir, die 5a, trafen uns im Klassenraum. Danach gingen wir mit der 5b und den Lehrerinnen zur Kapelle.
Wir trafen uns im Klassenraum und liefen zur Nicolai-Kapelle. Dort sangen wir und feierten eine Andacht. Die Lehrerinnen lasen uns aus der Bibel vor. Danach liefen wir wieder zurück zur Schule und spielten Kennenlernspiele. Dann gingen wir in die Mensa und einige kriegten ihre Essenskarten. Anschließend kamen die Schülerpaten von uns und spielten mit uns noch ein paar Spiele, zB. „Ich fahre Zug“ und „der Wind weht für alle“. Zum Schluss fuhren wir nach Hause.
Wir fanden ein paar neue Freunde und lernten uns besser kennen.