Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Das Fach „Darstellendes Spiel“ an der ESK

 

Darstellendes Spiel wird in unserer Schule im Rahmen von Wahlkursen der Jahrgangsstufe 7 (hier bieten wir regelmäßig „Englisches Theater“ an), von Wahlpflichtkursen der Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie von Grundkursen in der Oberstufe unterrichtet.



I. Darstellendes Spiel als Wahlkurs (Kl. 7)

 

Anzahl der Wochenstunden: 2
Hier werden im ersten Halbjahr zunächst Kleinformen des szenischen Darstellens (Standbilder, Improvisationen, Sketche, Rollenspiele ...) erprobt und Übungen durchgeführt, bei denen die Teilnehmer die besondere Sprache des Theaters, die Bedeutung der Körpersprache und das Einfühlen in Rollen erfahren können. In einem weiteren Schritt wird an einem größeren Projekt gearbeitet, das zur Aufführung gebracht wird.      

Aufführungen der Wahlkurse DS, Kl 7
Schuljahr 2007/08: Der Wahlkurs 7/8 (Leitung: Frau Främcke) erarbeitete das Kriminalstück „Mord in Queen`s Garden“ nach Peter Haus. Das Bühnenbild wurde in Zusammenarbeit mit dem Kunstunterricht der Klasse 8b (Leitung: Frau Geiling) gestaltet.

Schuljahr 2008/09: Der Wahlkurs 6/7 (Leitung: Frau Främcke) schrieb Szenen zum Thema „Samstagabend“ und brachte diese am Tag der Offenen Tür im Januar 2009 zur Aufführung.

Schuljahr 2009/10: Der Wahlkurs 7/8 (Leitung: Frau Främcke) arbeitete an einem Projekt zum Thema „Nachts in meinen Träumen“.

Schuljahr 2013/2014: Der Wahlkurs 7 (Leitung: Herr Plümpe) erarbeitete das Stück „Die Froschprinzessin“, angelehnt an das Märchen „Der Froschkönig“.

Wahlkurs Englisches Theater (Kl. 7)
Anzahl der Wochenstunden: 2
Dieser jährlich angebotene Wahlkurs verfährt wie oben dargestellt, als weiterer Schwerpunkt kommt jedoch die englische Sprache hinzu, sowohl bei den szenischen Übungen als auch im Hinblick auf das aufzuführende Stück. 

Schuljahr 2009/ 2010: Der erste Wahlkurs „Englisches Theater“ (Leitung: Frau Müller) entwickelte Szenen, die am Tag der Offenen Tür im Januar 2010 zu Aufführung gebracht wurden. Zum Ende des Schuljahres wurde der Kurs von Frau Berendt übernommen und das
moderne Jugendstück „Neighbours with Long Teeth“ aufgeführt.

Schuljahr 2010/11: Der  Wahlkurs 7/8 „Englisches Theater“ (Leitung: Frau Berendt) führte neben kleinen Szenen zum Tag der Offenen Tür eine adaptierte Version von “Romeo and Juliet” von William Shakespeare auf.

Schuljahr 2011/12: Dieses Schuljahr wagte sich der Kurs an eine adaptierte Fassung des Stückes „The importance of being Earnest“ von Oscar Wilde.

Schuljahr 2012/13: Der Kurs arbeitete an einer Stückvorlage aus einem Schulbuch zu “Robin Hood” und führte das komödiantische Stück zum Schuljahresende auf.

Schuljahr 2013/14: In diesem Jahr erweiterte sich der Kreis der Teilnehmer auf SchülerInnen der Jahrgangsstufe 8. Neben einem Einakter „Werewolf of the Underground“, der zum Tag der Offenen Tür gezeigt wurde, arbeitete der Kurs an den ersten drei Akten des “Hamlet” von William Shakespeare.

Schuljahr 2014/15: Der Kurs wird nun als Angebot für die Begabtenförderung im Fach Englisch weitergeführt. Dadurch entsteht ein Angebot für die Klassenstufen 7-10. Zur Zeit arbeiten die teilnehmenden SchülerInnen aus den Klassen 8 und 9 an verschiedenen Kurzstücken zu Problemen Jugendlicher und wollen diese zu einem längeren Stück zusammenfügen.


II. Darstellendes Spiel als Wahlpflichtfach (Kl. 9 und 10)

 

Anzahl der Wochenstunden: 2
Das Wahlpflichtfach „Darstellendes Spiel“ führt die Schüler bereits ab der 9. Jahrgangsstufe breit gefächert an das Theaterspiel in praktischer und theoretischer Hinsicht heran:
Der Entwicklung der Spielfähigkeit dienen aufeinander aufbauende Übungen zur Ausbildung der Bühnenpräsens, Wahrnehmungsübungen, Aufgaben zur Schulung des Körperausdrucks und der Bühnensprache.
Da wir stets größere und kleinere Stücke entwickeln und diese zur Aufführung bringen, werden die Schüler während der Arbeit an einem Stück in den Umgang mit Requisiten, die Gestaltung von Bühnenbildern (in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kunst ), die Auswahl von Kostümen und die Arbeit mit Bühnenbeleuchtung eingeführt.  Zudem wird die praktische Arbeit um theoretische Kenntnisse ergänzt.


Aufführungen des Wahlpflichtfaches „Darstellendes Spiel“:

Schuljahr 2008/09, Wahlpflichtkurs 10 (Leitung: Frau Främcke): „Eine einfache Idee“ –Jason, ein liebenswerter junger Mann, macht es sich zum Ziel, die Welt zu verbessern, indem er „Gratis-Umarmungen“ anbietet. Unser Theaterstück zeigte von dem Wahlpflichtkurs selbst entwickelte Reaktionen von Menschen auf dieses Angebot.

Schuljahr 2009/10, Wahlpflichtkurs 10 (Leitung: Frau Främcke):  „Kabale und Liebe“ von Friedrich Schiller, in einer gekürzten und modernisierten Fassung, die jedoch Schillers Originalsprache beibehielt. Das Bühnenbild wurde in Zusammenarbeit mit dem Kunstunterricht der Klasse 9a (Leitung: Frau Geiling) gestaltet.
 
Schuljahr 20010/11, Wahlpflichtkurs 10  (Leitung: Frau Främcke) entwickelte in Zusammenarbeit mit Wahlpflichtkurs Bühnenbau (Leitung: Frau Geiling) ein kleines, aber fantasievolles und bilderreiches Theaterstück, das auf das Kinderbuch „Das rote Haus in einer kleinen Stadt“ von Elisabeth Borchers basierte.

Schuljahr 2010/11, Wahlpflichtkurs 10  (Leitung: Frau v. Held): BAG OR NO BAG – Geschichten von Reisekoffern und Kofferreisen. Ausgehend von dem Koffer als Objekt wurde gemeinsam mit den Schülern im Unterricht eine Theatercollage erarbeitet über das Warten, Starten, Reisen und Ankommen.

Schuljahr 2010/11, Wahlpflichtkurs 10  (Leitung: Frau v. Held): „Ich knall euch ab!“ Ein Theaterstück für Jugendliche frei nach dem gleichnamigen Roman von Morton Rhue.

Schuljahr 2011/12, Wahlpflichtkurs 10  (Leitung: Frau v. Held): „Cafe zum schönen Hirschen“ – eine Theatercollage rund um das Thema Schönheit, Aussehen und Selbstdarstellung.

Schuljahr 2013/14, Wahlpflichtkurs 10  (Leitung: Frau Främcke): Wir erarbeiteten eine szenische Version des Märchens „Schneewittchen“, bei der insbesondere die Boshaftigkeit des Spiegels in den Blick genommen wurde.


III. Darstellendes Spiel als Grundkurs ab 2010/11

 

In der Oberstufe werden die Erfahrungen und theatralen Ausdrucksformen aus der Sek. I erneut aufgegriffen und vertieft. Ziel des Grundkurses „Darstellendes Spiel“ ist es mithin Kenntnisse über theaterästhetische Mittel, über Theatertheorien und die Geschichte des Theaters zu erwerben bzw. zu vertiefen und im Rahmen eigener Aufführungen verstärkt an der spielpraktischen Kompetenz der Schüler zu arbeiten. Zudem finden regelmäßige Besuche moderner Aufführungen des professionellen Theaters sowie des Amateurtheaters statt, um den rezeptionsästhetischen Blick der Schüler auf das, was Theater ausmacht, zu erweitern. 

Aufführungen des Grundkurses „Darstellendes Spiel“
Schuljahr 2012/13 (Leitung: Frau Främcke): „Das Martyrium des Piotr o Hey“  von Slawomir Mrozek, ein absurdes Stück bei dem Repräsentanten des Staates in das Wohnzimmer einer bürgerlichen Familie einfallen, und zwar unter dem Vorwand, in dem Badezimmer der Familie würde sich ein Tiger aufhalten, der für ganz unterschiedliche Interessen des Staates genutzt werden müsste. 

Schuljahr 2013/14
GK DS 12 (Leitung: Frau von Held): „Haltestelle. Geister“ eine Trashoper von Helmut Krausser.
GK DS 11 (Leitung: Frau Främcke): Szenische Aufbereitung lyrischer Texte im Rahmen des Schulprojekts „Berlin Revue“.

Schuljahr 2014/15
Der GK DS 11 (Leitung: Frau Främcke) arbeitet derzeit an einer Version des Dramas Woyzeck von Georg Büchner. Die Aufführung wird voraussichtlich am 11. und 12. 02. 2015, jeweils um 19:00, stattfinden.