Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Nach langer, sorgfältiger Suche können wir uns seit Frpühjahr 2014 über einen  Paten freuen, den wir für das Projekt Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage gewinnen konnten. FETSUM heißt er und so beschreibt er, warum er sich bereit erklärt hat, als Pate für uns da zu sein:

"Als ich gefragt wurde, ob ich die ESK bei Ihrem Engagement gegen Diskriminierung und Rassismus an Schulen unterstützen würde, konnte ich nur zustimmen. Ich bin selbst als Kind eritreischer Immigranten in Deutschland aufgewachsen und weiß, wie wichtig es ist, proaktiv den Dialog zu suchen und vor allem nachhaltige Plattformen dafür anzubieten. Dabei kann man gar nicht früh genug anfangen, Kindern und Jugendlichen den natürlichen Umgang mit kultureller Vielfalt beizubringen. Als Philantrop, Musiker und Vater eines dreijährigen Kindes empfinde ich es als meine Pflicht, beim Ausbau dieses grundlegenden gesellschaftlichen Fundaments mit- und einzuwirken."

FETSUMs bisheriges Leben liest sich wie eine spannende Reise durch die unterschiedlichsten Welten. Geboren wird er in Ägypten als Sohn eritreischer Revolutionskämpfer. Durch die politischen Umstände gezwungen das Land zu verlassen, flieht seine Familie kurze Zeit später nach Italien, von wo aus sie ihre Reise drei Jahre später nach Stuttgart, FETSUMs neuem Zuhause, fortsetzen.

Ein Glücksfall der Geschichte möchte man meinen, denn Stuttgart entwickelt sich in den 90igern praktisch zum Epizentrum der deutschen Hip-Hop-Szene. Früh knüpft FETSUM Kontakt zu MAX HERRE und sammelt erste musikalische Erfahrungen. Geprägt von seiner Geschichte und Herkunft entscheidet er sich vorerst für ein Studium der Politikwissenschaft, bleibt jedoch auch der Musik treu und spielt in den kommenden Jahren als Vorband für Künstler wie PATRICE, K’NAAN, SÖHNE MANNHEIMS und PETER FOX.

Es folgt der Umzug in seine heutige Heimatstadt Berlin, wo FETSUM neue musikalische Inspiration findet und 2012 sein erstes Soloalbum “The Colors of Hope” veröffentlicht, das seine Hörer international begeistert. Das Album spiegelt musikalisch all jene Orte und Erlebnisse wider, die ihn in seinem bisherigen Leben geprägt haben. Ihm gelingt ein einmaliges Spiel aus URBAN FOLK/Soulmusik mit vielfältigen Genre-Einflüssen, die von eritreischer über arabische Musik bis hin zu Folk & Blues reichen. Vor allen Dingen aber auch mit Songs, die Hoffnung, Freude und Menschlichkeit verkünden.

2014 geht die Reise genauso spannend weiter. FETSUM wird als Special-Guest im Sommer auf verschiedenen Konzerten überraschen und  parallel an seinem neuen Album arbeiten, auf dessen Veröffentlichung wir uns 2015 freuen können.

Links:

www.fetsum.com

www.facebook.com/fetsumofficial

"Waitin' For You"

http://www.youtube.com/watch?v=EtFJfusiN1w&feature=kp

"Talkin' Bout A Revolution"

http://www.youtube.com/watch?v=4pkVHaqyNF0