Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Die ESK erzielt Spitzenergebnisse im Abitur und MSA

Wer ist nicht stolz darauf, wenn er etwas geleistet hat? Wir jedenfalls sind mächtig stolz, denn Abschlüsse an unserer Schule zeigen auch 2018 wieder, dass wir offenbar irgendwas richtig machen.

Im Mittleren Schulabschluss (MSA) waren wir es ja schon fast gewohnt, weit vorn zu liegen. Und auch in diesem Jahr haben unsere 10. Klassen mit einem durchschnittlichen Ergebnis von 2,1 wieder besser ausgesehen als der Berliner Gesamtdurchschnitt (2,2).

Auch im Abitur haben wir nicht nur die anderen, sondern auch uns selbst abgehängt. In unserem ersten Abitur hatten wir es mit 2,25 bereits auf Anhieb auf Platz 19 der Berliner Gymnasien geschafft. Mit dem Abitur 2018 haben wir noch mal einen draufgesetzt und nach dem Durchschnitt von 2,04 im letzten Jahr einen neuen Rekord mit 2,01 hingelegt (Berliner Durchschnitt 2,4) und haben damit nicht nur Platz 9 in Gesamtberlin, sondern auch den besten Abschluss in Treptow-Köpenick erzielt! Unter den 87 Absolventen waren drei mit 1,0 bzw 1,1. Und das Größte: Niemand ist durchgefallen.

Wir freuen uns über dieses tolle Ergebnis, aber wir sehen uns noch längst nicht am Ende der Fahnenstange, denn wir glauben nicht nur an unsere Qualität und an den hohen Wert der Bildung, sondern auch daran, dass vor der Leistung der Mensch selbst kommt und dass niemand leistungsfähig ist, der nicht zuerst angenommen und wertgeschätzt wird. Dieses Geheimnis geben wir gern zur Nachahmung an alle Schulen weiter, denn wir alle haben etwas davon, wenn es sich herumspricht, dass Menschlichkeit, Offenheit und Anteilnahme sich auszahlen.

Allen Beteiligten an unserem Ergebnis, den Organisatoren, den vielen Helfern, den Lehrern und Eltern und natürlich unseren Schülerinnen und Schülern danken wir für die viele viele Arbeit, die hinter diesem Ergebnis steht. Wir können stolz sein. Auf uns und euch.