Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Berichte aus der Klasse 5a der Evangelischen Schule Köpenick über den Schuljahresanfangsgottesdienst am 14. August 2021 in der St. Laurentius-Stadtkirche Köpenick

Am Samstag war mein Einschulungsgottesdienst, von dem möchte ich erzählen. Morgens war ich sehr zappelig, ohne es so richtig zu merken. Um 10:00 Uhr mussten wir an der Kirche sein. Dort wurde ich nur noch aufgeregter, als ich ohnehin schon war. Aber der Gottesdienst war einfach atemberaubend, z.B. die 7-Tage-Schöpfung, die tollen Lieder und die wirklich wunderbaren Ansprachen. Wir (Klasse 5a) bekamen eine Kerze. Als ich dann mit der Kerze aus der St. Laurentius-Kirche kam, war ich überglücklich.

Liesi

 

Als ich am Samstag aufgewacht bin, war ich sehr angespannt. Was wird mich erwarten? Beim Frühstück war ich total hibbelig. Dann sind wir zur St. Laurentius-Stadtkirche geradelt und die ganze Anspannung hat sich in Aufregung umgewandelt. Mama und Papa sind schon in die Kirche gegangen, aber wir (also die 5a) mussten draußen warten. M. und ich haben mit Steinen eine 5a in den Staub gelegt. Dann hat Herr Lange gesagt, dass wir uns in Zweierreihen aufstellen. Als wir eingezogen sind, spielte jemand auf der Orgel und alle sind aufgestanden. Als der Schulleiter die Ansprache gehalten hat, habe ich M. einen Zopf geflochten. Die Sieben-Tage-Schöpfung, die die 6a gespielt hat, hat mir sehr gefallen. Mir war es ein bisschen peinlich, als ich nach vorn gerufen wurde. Dort haben wir eine Kerze und einen Kerzenständer bekommen. Die Lieder, die wir gesungen haben, waren sehr schön.

Helene