Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Gesundheits-, Sucht- und Gewaltpräventionsveranstaltungen

Ausgangslage/ Situation/

Begründung

 

Heranwachsende/Jugendliche benötigen Beratung und Aufklärung zu verschiedenen Fragen/Themen rund um die Gesunderhaltung/Suchtprävention, Gewaltprävention.

Es ist sehr wichtig, dass diese Beratungen auch von geschulten Personen durchgeführt werden, die nicht Lehrer*innen an unserer Schule sind (Bewertungssituation/-gefüge fällt weg).

Konkretes bestehendes

Angebot

 

-Gesunde Ernährung in Mitmachparcours (90 Min) bei KANRUNA PREVENTS in Klasse 6

-Suchtberatung in Mitmachparcours (90 Min) bei KANRUNA PREVENTS zu

-          Zigaretten/Medien-Glücksspielsucht (7.Klasse)

-          Alkohol/Marihuana (Klasse 8) und

-          durch außerschulische Beratung mit Frau Anne Wilkening

 

- „Digital-voll normal?“ Workshop gegen Computersucht Klassen 7 “Lostinspace” von Caritas.

-Frauenärztliche Informationsstunde (90 Min) für die Mädchen (Aeggf.de und sexualpädagogischer Workshop für

Jungen mit Herrn Riechmann (Klassen 6/8/10)

 

- Sensibilisierungsworkshop (1 Tag) für sexuelle Vielfalt für die 9. Klassen BiKoBerlin | Bildungskollektiv Berlin | Sexuelle Bildung.

 

- Gewaltpräventionsprogramme zu verschiedenen Schwerpunkten (90 Min) des Polizeilichen Präventionsbeamten des Bezirks: Klassen 5 - 10.

 

Koordination/Organisation: F. Stiller

Ziel / Absicht

 

Rahmenbedingungen

Termine (Beginn/ Ende)

Beteiligte

Verantwortliche

Ressourcen

 

 

Evaluation

Wann ist das Projekt

erfolgreich?

Wie wird evaluiert?

 

Nach den Workshops finden individuelle Gespräche mit Schüler*innen und Veranstaltern statt, um Rückmeldungen zu erhalten.