Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Morgenandacht, Gottesdienste, Adventsandacht, Andachtsraum, Buß- und Bettag

Ausgangslage/ Situation/ Begründung

Religiöses Leben stellt ein festes Element im alltäglichen Miteinander und im Gestalten von Höhepunkten und Übergängen in unserer Schulgemeinschaft dar.

Konkretes bestehendes Angebot

Morgenandacht: Zum Tagesbeginn gibt es einen kleinen Moment des Innehaltens, der je nach Jahrgang mit einem kurzen Gebet, einem Zitat oder Sinnspruch gestaltet wird.

Gottesdienst/Adventsandacht: Zu Beginn des Schuljahrs, im Advent, zum Halbjahr, mit den Abiturienten und zum Schuljahresende feiert die Schulgemeinde Gottesdienst. Die Gestaltung variiert leicht – je nach Anlass und Zusammensetzung der Mitfeiernden – aber durchgängig ist eine starke Einbindung der Schülerschaft, bei der meist szenische und gestalterische Elemente und kurze Wortbeiträge an die Stelle der klassischen Predigt rücken.

Andachtsraum: Für feste wöchentliche Angebote und unregelmäßige, auch spontane Besuche gibt der Andachtsraum die Möglichkeit, mit Gesang, Bibeltexten und Gebeten eine kleine Auszeit vom gewöhnlichen Schulalltag zu nehmen. In der Passionszeit werden Andachten mit den Materialien des Jugendkreuzwegs gestaltet.

Buß- und Bettag: Jahrgangsweise gibt es verschiedene Angebote wie den Besuch des KZ Sachsenhausen, der Gedenkstätte Hohenschönhausen, des Mauerstreifens oder der Diakonischen Einrichtung des Ulmenhofs.

Ziel / Absicht

Beim Vollzug religiöser Rituale geht es um das Einbeziehen der durchmischten Schülerschaft in das religiös-spirituelle Leben, welches das Profil unserer Evangelischen Schule ausmacht. Es soll den einen Halt im Gewohnten geben, den anderen Berührungsängste und Vorurteile im Umgang mit gelebter Religiosität nehmen.

RahmenbedingungenBeteiligte
Verantwortliche
Ressourcen

Fachbereich Religion unter Einbeziehung des gesamten Kollegiums und der Schülerschaft

Fortbildungsbedarf

Durchführen von Andachten und Schulgottesdiensten (auch für das gesamte Kollegium)

Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?

Religiöse Rituale sind vor allem prozessorientiert und werden nicht vordergründig am Erfolg orientiert, jedoch wird dieser Prozess mit Blick auf die Angemessenheit und das Einbeziehen aller Beteiligten von den Religionslehrkräften kritisch begleitet.