Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Hofgestaltung

Ausgangslage/ Situation/ Begründung

Um ihrem Bewegungsdrang in den Pausen an der frischen Luft nachgeben zu können, steht den Schülerinnen und Schülern ein weitläufiger Schulhof zur Verfügung. Dieser Schulhof ist durch den Nordflügel des Schulgebäudes in zwei große Bereiche geteilt (Hof 1+2). Beide Hofbereiche werden von den Schülerinnen und Schülern nicht nur als reine Aufenthaltsorte während ihrer Pausen genutzt, sondern auch von ihnen mitgestalten. Auf dem nördlich gelegenen Hof 2 befinden sich drei Volleyballfelder, vier Fußballtore und ein Basketballkorb sowie eine weitläufige Grünfläche. Auf dem südlich gelegenen Hof 1 befinden sich eine Boulefläche und zwei Tischtennisplatten im vorderen Bereich und der Schulgarten im hinteren Bereich. Beide Höfe laden mit einer Vielzahl von Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein.

Konkretes bestehendes Angebot

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 sind zuständig für die Sauberkeit der beiden Schulhofbereiche. In Kleingruppen eingeteilt säubern sie zu festgelegten Zeiten ihren jeweiligen Bereich von Müll.

Mit viel Freude gestalten die Schülerinnen und Schüler des Wahlkurses Garten- und Landschaftsbau (Klasse 5-7) die Begrünung des Hofes und versorgen im Schulgarten den Teich, die angelegten Beete und das Gewächshaus.

Die Sportflächen werden unter anderem durch die Sporthelfer*innen aus dem Jahrgang 11 betreut, bei denen jüngere Schülerinnen und Schüler Bälle leihen können.

Im Rahmen des jährlich stattfindenden Hofaktionstages kommen Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte zusammen, um mit vereinten Kräften den Hof instand zu halten und weiterzuentwickeln.

Ziel / Absicht

Wie in der gesamten Schulgemeinschaft funktioniert auch das Zusammenleben auf dem Schulhof nur über das Solidaritätsprinzip. Auf dem Schulhof können die Schülerinnen und Schüler gemeinsam Ideen entwickeln und umsetzen und dabei ihr Zusammenleben auf dem Schulhof gestalten. Das gelingende Miteinander, das Einbringen individueller Ideen und die Übernahme von Verantwortung stehen dabei im Vordergrund.

Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen

Der Hofaktionstag findet an einem Samstag Ende April/Anfang Mai statt. Ansprechpartner ist zumeist Herr Winter.

Der Wahlkurs Garten- und Landschaftsbau der Klassen 5-7 findet ganzjährlich draußen statt, wenn es das Wetter zulässt. Zuständig ist Herr Winter.

Gestaltungsprojekte auf dem Hof werden vor allem auch mit den Fachbereichen Kunst und Sport koordiniert.

Für die Arbeit in den Grünflächen stehen im Geräteschuppen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung.

In die Hofreinigungsgruppen eingeteilt werden die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen durch ihre Klassenlehrer.

Die Wartung des Hofanlagen obliegt selbstverständlich dem Schulhausmeister Herrn Tanzmeier.

Fortbildungsbedarf

Um den Hof für und mit den Schülerinnen und Schülern möglichst attraktiv und innovativ zu gestalten, ist es von Vorteil über aktuelle Entwicklungsmöglichkeiten und Nutzungskonzepte auf dem Laufenden zu bleiben. Auch der Umgang mit verschiedenen Materialien und Werkzeugen, die bei der Hofgestaltung zum Einsatz kommen, sollte in angemessenem Umfang geschult werden.

Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?

Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen unseres Gymnasiums evaluieren tagtäglich mit kritischem Blick den gestalterischen Zustand des Hofes.

Herr Tanzmeier kontrolliert täglich, ob die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen ihre zugewiesenen Bereiche angemessen von Müll befreit haben.