Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Sprachangebote

Ausgangslage/ Situation/ Begründung

An der ESK können folgende Fremdsprachen gelernt werden: Englisch, Französisch, Spanisch und Latein.

Konkretes bestehendes Angebot

In der 5. und 6. Klasse wird der Englischunterricht der Grundschule mit zunächst 4 und dann 5 Wochenstunden fortgeführt. Ab der 7. Klasse kommt als zweite Fremdsprache entweder Spanisch oder Französisch dazu. Latein kann als dritte Fremdsprache im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts in der 8. Klasse belegt werden.

Ziel / Absicht

Oberstes Lernziel im Unterricht der modernen Fremdsprachen ist die Entwicklung kommunikativer Kompetenz in der Zielsprache. Somit steht der mündliche Gebrauch der Fremdsprache im Vordergrund, gestützt durch schriftliche Übungen, durch die sprachliche Strukturen gefestigt werden. In gesprochenen und schriftlichen Texten bilden landeskundliche Themen einen Schwerpunkt.

Im Unterschied dazu geht es im Fach Latein vor allem um die Übersetzung lateinischer Texte, die Vermittlung antiker Kultur sowie um die Beschäftigung mit Wortschatz und Grammatik. Der Fokus des Unterrichts richtet sich auch immer auf den Bezug des Lateinischen zu Deutsch, Englisch und den romanischen Sprachen.

Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen

In der 6. Klasse (2. Halbjahr) entscheiden sich die Schüler*innen entweder für Französisch oder für Spanisch als zweite Fremdsprache. Die Sprachenwahl spielt auch eine Rolle für die Zusammensetzung der 7. Klassen. Französischlerner*innen der Oberstufe können sich in Intensivkursen auf das Sprachdiplom DELF des Institut Français vorbereiten. Zusätzlich zum regulären Unterricht besteht in Englisch die Möglichkeit, an einer Debating-AG teilzunehmen, um die Sprechfertigkeit zu schulen. Für alle modernen Fremdsprachen werden Fahrten oder Austauschprogramme angeboten, um Land und Leute auch vor Ort kennenzulernen: Sprachreisen nach England, ein Schüleraustausch mit einer Schule in Cannes (Südfrankreich) sowie Schüleraustauschprogramme mit Pamplona (Spanien) und Ecuador.

In der 7. Klasse (2. Halbjahr) kann Latein gewählt werden, das in der 8. Klasse zunächst zweistündig, ab der 9. Klasse in 3 Wochenstunden unterrichtet wird. Bei erfolgreicher Teilnahme am Lateinunterricht bis zum Ende der 12. Klasse kann das Latinum erworben werden. Schüler*innen der 11./12. Klasse können an einer Kursfahrt zu antiken Stätten (z.B. Rom oder Neapel) teilnehmen und sich an Originalschauplätzen ein Bild des Lebens in der Antike machen.

Fortbildungsbedarf

--

Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?

--