Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Argumentationstraining gegen rechte Stammtischparolen

Ausgangslage/ Situation/ Begründung

Dies ist die Weiterführung eines langjährigen Projektes der Bundeszentrale für politische Bildung. Unsere Schule hat sich inzwischen als gefragter Anbieter für Schulungen an anderen Schulen in der Region entwickelt. Es besteht eine Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Konkretes bestehendes Angebot

Das Konzept basiert auf dem Prinzip Schüler*innen unterrichten Schüler*innen. Dazu werden jedes Jahr alle unsere Neuntklässler*innen ausgebildet. Im folgenden Jahr können sie freiwillig selbst zu Trainer*innen ausgebildet werden und bilden dann die neuen Neunten aus. Die Trainer*innen werden auch von anderen Schulen angefragt.

Ziel / Absicht

Die Schüler*innen werden am Beispiel rechter Parolen darin ausgebildet, wie man mit schwierigen Situationen in Diskussionen umgeht. 

Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen

Ein Ausbildungstag pro Jahr für alle Neunten. Einer für die Trainer*innen.

 

Trainer aus den 10. Klassen. Alle Neuntklässler.

Frau Gödde, Herr Germelmann.

1 Raum für die Trainerausbildung. 7 Räume für die Ausbildung der Neunten.

Fortbildungsbedarf

Exkursionen zu anderen Schulen.

Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?

Direktes Feedback der ausgebildeten Schüler*innen unserer und der anderen Schulen. Bisher durchweg positiv.

Hohes Engagement der Trainer*innen.