Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Titel/Überschrift

Umweltschule

Ausgangslage/ Situation/ Begründung

Die Auszeichnung  “Umweltschule” wird jährlich von einer Jury aus verschiedenen Vertreter*innen aus Bildung und Entwicklungszusammenarbeit vergeben. Zwei Projekte zu vorgegebenen Themen müssen eingereicht werden und die Kriterien erfüllen. Die Projekte unserer Schule waren in den letzten Jahren beispielsweise eine von Schüler*innen selbstgeplante entwicklungspolitische Spree-/Dahme-Schifffahrt, die durchgeführt BNE-Scouts-Ausbildung oder das Projekt „edible connection“.

Konkretes bestehendes Angebot

In jedem Schuljahr werden zwei Projekte aus unserem Schulalltag ausgewählt und als Wettbewerbsbeitrag eingereicht.

Ziel / Absicht

Integration von Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in den Schulalltag (Unterricht, Projekte, außerunterrichtliche AG, etc.). Jede*r Schüler*in sollte pro Jahr mindestens einmal mit diesen Themen in Berührung kommen.

Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen

Koordination der Projekte wird von der Steuerungsgruppe Modellschule Globales Lernen übernommen. Der Projektzeitraum beträgt jeweils ein Schuljahr und beinhaltet folgende Bereiche: Initiierung von Ideen, Hilfe bei der Umsetzung, Verschriftlichung des Durchgeführten, Aufbereitung der Bewerbung, Einreichung der Bewerbung

Fortbildungsbedarf

Lehrer*innen: Projektmanagement

Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?

Jährlich mit der Auszeichnung.