Evangelische Schule Köpenick

Schuljahresthema

Unser Schuljahresthema 2021/22: „Gesund lernen und lehren“
Mottotag und Auszeit im Themenjahr „Gesund lernen und lehren“
Unser Schuljahresthema 2020/21: „Umwelt – Wir schaffen ein Klima für den Wandel!“

Unser Schuljahresthema 2021/22: „Gesund lernen und lehren“

Natürlich war durch die Corona-Pandemie das Thema „Gesundheit“ in der letzten Zeit sehr präsent. Aber nicht nur das hat uns dazu bewogen, uns in diesem Schuljahr das Jahresmotto „Gesunde Schule – wie wir gesund lernen und lehren“ zu geben. Schon seit Längerem denken wir darüber nach, wie wir unsere Schule zu einem Ort machen können, an dem man sich gerne aufhält und der alle in verschiedener Hinsicht bei der eigenen Entwicklung weiterbringt, denn nur dann – so zeigen es viele Studien (z.B. die Hattie-Studie) – können wir auch zu guten Ergebnisse beim Lernen kommen. Das kann auf der einen Seite bedeuten, dass wir mehr Bewegung in den Unterricht integrieren, gesunde Ernährung thematisieren oder Entspannungszonen auf dem Schulhof kreieren; es kann aber auch bedeuten, dass wir mehr auf unser Wohlbefinden und das unserer Mitmenschen achten, uns fragen, was uns mental und körperlich gesund erhält oder wie wir am effektivsten und auch am entspanntesten lernen und lehren. Viele Ansätze dazu gibt es schon an unserer Schule, wir wissen aber, dass wir noch mehr können und daran wollen wir gemeinsam im nächsten Schuljahr auch im Hinblick auf unsere drei Entwicklungsvorhaben „Kommunikation“, „Leistungsverständnis“ und „Verantwortung“ arbeiten. Also, durchatmen, konzentrieren und loslegen!

Da aufgrund der Corona-Krise im letzten Schuljahr sehr viel wegfallen musste, haben wir uns dazu entschlossen, auch in diesem Schuljahr das Jahresmotto „Umwelt – wir schaffen ein Klima für den Wandel“ beizubehalten – schließlich wurde uns aufgrund unseres vielfätigen Engagements zum wiederholten Male der Titel „Umweltschule 2020“ verliehen. So wollen wir uns auch weiterhin darum bemühen, einen Beitrag gegen das Fortschreiten des Klimawandels zu leisten. Angepasst an die aktuellen Hygienemaßnahmen wird es Projekte in und außerhalb des Unterrichts geben. Auch im schulinternen Curriculum lassen sich immer wieder Bezüge zu unserem Jahresmotto finden. Besonders gefallen hat uns in dem Zusammenhang ein Gedicht eines Schülers aus der 6. Klasse zu diesem Thema. Deshalb lässt es sich hier finden: Gedicht „Dezember“. Wir freuen uns auf ein Schuljahr mit vielen neuen Herausforderungen!

Auf dieser Seite werden Sie auch weiterhin alle Informationen rund um unser Jahresmotto finden.

Dezember

Kalt und herzlos jedes Jahr,

doch trotzdem mögen wir ihn ja.

Der Wind trifft unsere Haut

manchmal leis und manchmal laut.

Doch trotzdem ist mir klar,

dass der Winter schon stärker war.

Der große weltweite Handel

fördert den großen, schweren Klimawandel.

Denn das tut unserer wunderbaren Erde weh

und deswegen gibt es bald keinen weißen Schnee.

Darum gebt bitte Acht,

sonst wird unser Planet kaputt gemacht!

Ben, Klasse 6b

Mottotag und Auszeit im Themenjahr „Gesund lernen und lehren“

Unser Themenjahr „Gesundheit“ nimmt im Moment richtig Fahrt auf: Zum einen veranstaltet die SV nun einmal im Monat (immer am letzten Dienstag des Monats) einen Thementag zu einem bestimmten Gesundheitsmotto. Zum Einstieg lautet dieses z.B. „Nutze die Möglichkeiten des Wassers – und dusche kalt!“. Alle sind eingeladen, dieses gesundheitsfördernde Motto an diesem Tag persönlich umzusetzen.

Zum anderen bietet Frau Schafferdt zweimal in der Woche eine Auszeit vom stressigen Schulalltag in der Mittagspause für Lehrende und Lernende an. Probiert es einfach mal aus!

Unser Schuljahresthema 2020/21: „Umwelt – Wir schaffen ein Klima für den Wandel!“

Die „Fridays for Future“ haben nicht nur die gesellschaftlichen Diskussionen unserer Zeit maßgeblich bestimmt, auch wir als Evangelische Schule Köpenick sind im letzten Schuljahr mit dieser Bewegung immer wieder in Berührung gekommen. Deshalb gab es schon länger den Wunsch – besonders auch von Seiten der Schüler*innen – zum Thema Umwelt in diesem Schuljahr zu arbeiten. Zusammen mit der Organisation KATE e.V. entstand so unser neues Jahresmotto: „Umwelt – Wir schaffen ein Klima für den Wandel!“ Als eine der ersten Schulen in Berlin ist die Evangelische Schule Köpenick nun Modellschule für Globales Lernen. Am vorletzten Ferientag setzten sich deshalb die Lehrkräfte und auch ein Schülervertreter zusammen und diskutierten unter fachkundiger Anleitung einiger Vertreter*innen verschiedener Organisationen (KATE e.V., BUNDjugend, Zentrum für Demokratie, Global Toilet Organization (GTO), Städtepartnerschaft Kreuzberg, WEED), was dieses Jahresmotto für den Unterricht und unser Zusammenleben in Zukunft konkret bedeuten könnte. Dabei entstanden viele Ideen, die uns im Schuljahr begleiten werden und natürlich noch durch Vorschläge von Schüler*innen und Mitarbeit von Eltern ergänzt werden und zu einem noch besseren SchulKLIMA beitragen sollen.

Treptow-Köpenicks Bezirksstadträtin Cornelia Flader, die an der Auftaktveranstaltung zum Jahresthema teilnahm, lobte in ihrem Grußwort das vielfältige Engagement der Lehrkräfte und wünschte für das beginnende Schuljahr alles Gute.

In verschiedenen Workshops entstanden zahlreiche Visionen, wie im Laufe der bevorstehenden Monate zum Jahresthema an der Schule gearbeitet werden könnte. Zum Beispiel wurde darüber diskutiert, ob die Aufstellung von Trinkwasserspendern für befüllbare Flaschen ein Beitrag zur Plastikvermeidung sein könnte. Andere Gruppen berieten die Entwicklung einer App, um sich im Bezirk mit anderen Gruppen zu vernetzen (z.B. für einen nachhaltigen Kleidertausch). Weitere Ideen:

  • Argumentationstraining und Analyse von Texten von Klimawandelleugnern im Deutschunterricht
  • Aufarbeitung der Geschichte der Trinkwasserversorgung (Unsere Schultoilette als Ort des globalen Lernens ;-)?)
  • Exkursionen zur BSR oder alternativen Energieerzeugern
  • Auseinandersetzung mit Klimagerechtigkeit oder grünem Kapitalismus

Dies sind alles nur erste Ideen, die wir im nächsten Schuljahr umsetzen oder auf ihre Tauglichkeit prüfen lassen wollen. Dabei hoffen wir auf die Mitarbeit aller an unserer Schule zusammenkommenden Gruppen – für ein gutes Klima!